Vesper Tielke Partners

Bearbeitungszeiten

In vielen Steuerberatungskanzleien treten wohl immer wieder erhebliche Verzögerungen bei der Bearbeitung von Aufträgen auf. Eine solche Arbeitsweise halten wir nicht für vertretbar. Wir haben daher in unserer Kanzlei einen „Just in Time-Grundsatz“ vereinbart, der prinzipiell folgende Bearbeitungszeiten verbindlich vorgibt:

  • Finanz- und Anlagebuchhaltungen:
    längstens eine Woche (nach vollständigem Eingang der Unterlagen)
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen:
    bis zum mit Mandanten vereinbarten Abrechnungstermin (bei vollständigem und pünktlichen Eingang aller Unterlagen)
  • Jahresabschlüsse / Gewinnermittlungen und betriebliche Steuererklärungen:
    längstens vier Wochen (nach vollständigem Eingang aller Unterlagen und Informationen)
  • Andere Steuererklärungen:
    längstens vier Wochen (nach vollständigem Eingang aller Unterlagen und Informationen)
  • Vom Finanzamt eingehender Schriftverkehr / Bescheidprüfungen:
    längstens eine Woche nach Eingang der Korrespondenz oder Rücksprache mit Ihnen
  • Beratungen / Stellungnahmen:
    bis längstens zum individuell vereinbarten Termin

Lediglich im letzten Quartal und im Januar eines Jahres kann sich aufgrund der Fülle der dann eintreffenden Unterlagen eine Verlängerung der Bearbeitungszeiten ergeben. Wir sind jedoch bemüht, auch diese so kurz wie möglich zu halten.